Archiv für den Monat: August 2015

Ganz schön viel Neues!

Liebe BesucherInnen, liebe Newsletter-AbonentInnen,

seit meinem letzten Beitrag hat sich viel bei HaptOSM getan. Neue Karten-Elemente und Darstellungsformen, sowie deutsche Braille-Schrift in allen drei Varianten sind ab sofort verfügbar. Außerdem wurden existierende Symbole überarbeitet und die Qualität der Prägung weiter verbessert.

Promotion

Seit Februar 2015 bin ich wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hochschule Hannover und kann mich dadurch fast Vollzeit um die Weiterentwicklung der Soft- und Hardware von HaptOSM kümmern. Im Moment suche ich blinde Menschen, die an einer empirischen Studie teilnehmen möchten, um die Qualität der Karten zu ermitteln. Bei Interesse bitte eine E-Mail an daniel@haptosm.de oder Anrufen: 0176-61084118.

Braille-Schrift

Die Software-Bibliothek liblouis kommt seit kurzem zum Einsatz um auch deutsche Blindenkurzschrift zu ermöglichen. Liblouis hat eine sehr aktive Community, sodass Fehler, die auftreten schnell beseitigt werden können. HaptOSM wird regelmäßig zur Verwendung der neusten liblouis Version aktualisiert.

Karten-Elemente / Symbole der Karte

Durch Tests und die Rückmeldung von Anwendern, habe ich die Symbole für Wald überarbeitet. Beispielsweise war es möglich, dass ein Gebiet so klein war, dass nur ein Dreieck darauf platz gefunden hat. Dies führte zu Irritationen, da angenommen wurde, dass dort ein einzelner Baum steht. Die nun eingesetzten Kreise sind deutlicher von anderen Elementen zu unterscheiden und werden mehr als Fläche, denn als einzelne Symbole wahrgenommen.

Gewässer und Gebäude sind ab sofort verfügbar. Wasser wird als sinusförmige Wellenlinien dargestellt. Gebäude, auf Wunsch, als schraffierte Fläche.

Verbesserung der Prägung

Durch viele Versuche mit verschiedenen Parametern ist es gelungen die Prägequalität in Punktschriftpapier zu verbessern. Diese ist nun mit der Qualität der Prägung in Schreibfolie nahezu identisch. Daher ist es jetzt abhängig von persönlichem Geschmack und Anwendungsgebiet, ob Punktschriftpapier oder Schreibfolie zum Einsatz kommen soll.

Viele Grüße
Daniel Hänßgen